Groß St. Florian 2 klettert nach ereignisreichem Spieltag auf Rang 4

Nach dem ersten Saisonsieg bei TV Smash in der Vorwoche belegt die Mannschaft aus GSF 2 nach dem letzten Spieltag Rang fünf. Nichtsdestotrotz schwebte das Abstiegsgespenst nach wir vor über der Mannschaft, da in der sehr ausgeglichenen Liga noch alles möglich ist. Deshalb musste auch gegen TC Georgsberg 2, welche sich aktuell auf Tabellenrang 3 befinden, ein Sieg eingefahren werden.

Aufgrund diverser Ausfälle verstärkte Purkart Josef unsere 2er Mannschaft und die Kurzzeitverpflichtung unseres Mannschaftsführers erwies sich als goldrichtig. Auf Platz 1 gewann Purkart Seppi sein Spiel trotz Oberschenkelzerrung gegen Robert Bertuzzi souverän mit 6:3 und 6:1. Da das Spiel auf Platz 2 etwas verschoben wurde, ging es vorerst auf Platz 3 mit Georg Konrad gegen Siegfried Isak und auf Platz 4 mit Stephan Geisler gegen Martin Bencec weiter. Im vermeintlich besten Spiel dieses Tages konnte sich Georg Konrad nach starker taktischer und spielerischer Leistung in drei Sätzen mit 7:6 4:6 6:1 durchsetzen. Das genaue Gegenteil war im Spiel von Stephan Geisler der Fall – Stephan unterzog durch seine Spielweise dem Gegner eine Wurzelbehandlung (Aussage: Wippel Gerhard), welcher sich dann schlussendlich völlig entnervt mit 6:1 und 6:3 geschlagen geben musste. Dies widerspiegelte sich  auch durch einige „Mätzchen“ während des Spiels und endete ohne dem klassischen „Shake Hands“, was aber etwas später bei einem gemeinsamen Bier nachgeholt wurde. Nach diesen turbulenten ersten Spielen startete auf Platz fünf Mannschaftsführer Stark Werner, welcher gegen den „Oldie“ Robert Reintaler antreten musste. Werner ließ absolut nichts anbrennen und siegte souverän mit 6:1 und 6:1. So stand es nach den ersten vier gespielten Singles sensationell 4:0 für Groß Sankt Florian. Parallel startete unser Wippi auf Platz 2 etwas verspätet gegen Gerhard Bencec und unsere Nummer sechs an diesem Tag, Andreas Berdnik, spielte gegen Gernot Schwab. Speziell das Spiel von Andi war an Spannung und Ausgeglichenheit nicht zu überbieten. Gerade in der heißen Phase beider Spiele begann es zuerst wie aus „Kübeln“ zu regnen und dann sogar zu hageln. Die Begegnungen mussten natürlich unterbrochen werden und nach kurzer Zeit waren die Plätze stark überschwemmt. Keiner dachte an diesem Tag noch an eine Weiterführung der Partien, aber unser „Platzwartwunder“ Hans Hauptmann machte unter Mithilfe einiger Spieler nach dreistündiger Pause die Plätze wieder spielbereit. Nachdem die Sonne wieder zu scheinen begann, kamen auch unsere 1er Damen nach Ihrem Auswärtsspiel vorbei, um ihren sensationellen Meistertitel auf der Anlage zu feiern. Die Spieler von GSF 2 wie auch Georgsberg standen beim Eintreffen der siegreichen Damen „Spalier“ und unser Obmann Alexander Thummerer überreichte nach kurzer Ansprache den Spielerinnen Medaillen.

Nach der ganzen Aufregung ging es dann mit den unterbrochenen Einzelspielen weiter. Leider konnten Andreas und Wippi ihre Spiele nicht mehr glücklich gestalten. Andreas verlor knapp im dritten Satz im Tiebreak und das Spiel endete 6:0 5:7 6:7. Wippi verlor dann doch deutlich mit 2:6 und 4:6.

So stand es nach den Singlepartien 4:2 für Groß Sankt Florian, was eine sehr gute Ausgangsposition für die anstehenden Doppel bedeutete. Werner Stark zog für die Doppel wieder einmal alle Register und so wurden Erwin Dengg und Hans Hauptmann für die anstehenden Spiele statt Wippi und Purki nominiert. Auf Platz 1 spielte das eingespielte Duo Georg und Andi zusammen. Sie mussten sich aber leider mit 3:6 3:6 geschlagen geben. Auf Platz zwei startete unser neues „Tennis-Dream Team“ Hans und Werner. Sie konnten nach starker Leistung Ihre Gegner mit 6:0 und 7:6 bezwingen und markierten den zwischenzeitlichen Spielstand von 5:3. Zu später Stunde (ca. 21:00) Uhr musste dann Stephan und Erwin im 3er Doppel antreten – aufgrund der doch langen Unterbrechung und einigen Unwegbarkeiten (Erwin = Grillmeister, Stephan = Barkeeper, Meisterfeier Damen, Eintreffen der siegreichen 1er Herren,…)  wurde dann doch von beiden einheimischen Spielern einige „Alkoholika“ konsumiert, was sich aber nicht rächen sollte. Team „Caracho“ mit Stephan und Erwin gewann, nach einem sehr spannenden Flutlichtspiel, trotz verbalen Auseinandersetzungen („Junge!“) mit dem Gegner und Unterstützung der Zuschauer dieses enge Spiel mit 6:3 3:6 10:4.

Somit besiegten wir das Team aus Georgsberg 2 nach einem ereignisreichen Tag mit 6:3, was für den Kampf gegen den Abstieg sehr wichtig war und enormen Auftrieb für das letzte Spiel der Saison gegen Frauental gibt. In der Tabelle rangieren wir momentan mit 6 Punkten auf Platz 4 aber aufgrund der engen Tabellensituation ist schlussendlich von  Platz 3 bis 7 (Abstieg) noch alles möglich.

Vielen Dank an Purkart Seppi und Hans Hauptmann für die Unterstützung unseres Teams und an die Spieler von Georgsberg für die Geduld, damit wir dieses Spiel noch zu Ende bringen konnten.

 

Terminvorschau: die 2er Herren gastieren am Sonntag, 14.Juli, um 9 Uhr im letzten Saisonspiel (Nachtrag) bei Frauental 2 und würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen!

Dieser Artikel wurde bisher 83 mal angesehen